Subscribe to our newsletter:

Panikattacke

$4.99
iPhone / iPad
Genres:
  • Health & Fitness
  • Medical
I want this app
Download from AppStore

Diese App, von einem erfahrenen Fachpsychologen für Psychotherapie konzipiert, öffnet einen ersten Weg mit der Panikattacke umgehen zu lernen.

Eine Panikattacke kündigt sich an, manchmal schleichend, oft aus heiterem Himmel kommend. Diese App Ist zunächst für Jene gedacht, die unter einer Panikattacke leiden. Angehörige können sich informieren, damit sie Panikattacken besser verstehen. Wer von ihr überrascht wird, hat es ja oft schwer mit ihr zu recht zu kommen, ist tief verunsichert und empfindet heftige Angstgefühle.

Die App umfasst 4 Felder.
Wenn sich eine Panikattacke ankündigt, dann klicke auf die App, - Video - und lasse Dich begleiten. Ziehe Dich zurück und bleibe bei Dir. Das Video kann Dir helfen, ganz praktisch und einfach, wie auch Du eine Panikattacke aushalten lernen kannst. Du mit Dir allein und mit dem Partner im Video. Es ist völlig okay, wenn Du den Clip zwei oder drei Male hintereinander anschaust und Dir Kopfhörer überziehst. Setze Dich mit Dir, Deinen Gedanken und Gefühlen, auseinander. Im Clip lernst Du auch etwas kennen, was ganz bei Dir ist, Dich begleitet und Dich trägt, was auch geschieht. Aber bedenke: Dieser Clip ersetzt weder den Psychotherapeuten noch den Arzt.

In der Info findest Du einige wichtige Fragen und Antworten rund um das Geschehen einer Panikattacke. Wie zeigt sich eine Panikattacke, wie lange dauert eine Panikattacke, warum zeigt sich die Angst oft hauptsächlich über körperliche Störmeldungen (vegetative Überreaktionen)? Ganz wichtig ist natürlich für einen Betroffenen die Antwort auf die Frage, was kann ich jetzt tun, um meine Panikattacken loszuwerden? Da es nicht nur ein „Wundermittel“ gibt, das alles heilt, müssen wir herausfinden, erforschen, was für uns gut ist, was mir gut tut und was mir hilft. Meist sinnvoll ist es, sich an einen Psychotherapeuten (männlich oder weiblich) zu wenden. Über die Links lassen sich leicht anerkannte und approbierte Psychotherapeuten in D, A, und CH, in der Nähe Deines Wohn- oder Arbeitsortes, finden.

Im Sektor Gedanken sind typische Gedanken rund um eine Panikstörung aufgelistet und mit Bildern versehen. Warum das? Gedanken und Gefühle sind wesentliche Bestandteile inneren Erlebens. Sie sind Inhalte, Programme, der grossen inneren Festplatte, die, zum grossen Teil unbewusst wirken. Unsere Wahrnehmungen, unser Erleben, aber auch unser Verhalten werden von diesen inneren, lebensgeschichtlich aufgebauten, Programmen gesteuert. Das sehen wir besonders dann, wenn wir Dinge tun, die wir eigentlich gar nicht wollen, oder auch Dinge tun wollen, und in der konkreten Situation sie nicht tun. Gedanken, Gefühle und Verhalten gehören zusammen, nur, weil sie eben auch durch unbewusste Programme gesteuert werden, können wir sie mit dem Verstand nur teilweise beeinflussen. Doch wir können es versuchen.

In den Karten der Zuversicht finden sich einige Gedankengänge, von denen ich glaube, dass sie helfen können, weil sie wahr sind und neue Perspektive, Sicherheit und innere Ruhe vermitteln können- wenn es uns gelingt an sie zu glauben.

Bedenke: Gedanken, an die ich glaube, wirken. Gedanken an die glaube und gleichzeitig nicht, wirken auch auch, aber anders. Gedankengänge, die in unbewussten Programmen abgelegt sind, wirken auch, selbst wenn wir bewusst nichts von ihnen wissen.

Mit den Karten der Angst und den Karten der Zuversicht werden erste Perspektiven von Veränderungen vermittelt, Orientierung wie, wo und warum ich mich sehr um Gedanken und Gefühle kümmern, sorgen muss. Das ist nicht leicht, manchmal sogar schwierig. Aber nichts tun ändert auch nicht wirklich was, und macht manches nur viel schwerer. Ein Psychotherapeut kann weiter helfen, mit Dir gemeinsam sind es dann zwei, die Dir helfen wollen und können.