Subscribe to our newsletter:

GEO - Best of 2014

$5.99
iPad
Genres:
  • News
  • Education
I want this app
Download from AppStore

Zusammengestellt von der GEO-Redaktion: die 13 besten GEO-Geschichten aus 2014. Da steigt einer im Himalaya auf über 7000 Meter Höhe in die Todeszone, setzt sich Erfrierungen aus, erkrankt am Höhenrausch – nur um dabei zu sein, wenn Extrem-Mediziner neue Behandlungen für Patienten mit Atemnot suchen. Da wagt sich einer auf das Gebiet der Gotteskrieger von Boko Haram in Nigeria, einer der brutalsten Terrorgruppen der Erde, um zu berichten, wie sich das Leben anfühlt unter einer Glocke aus Misstrauen und Angst. Und da begleiten zwei Reporter afghanische Flüchtlinge auf dem langen, gefährlichen Weg nach Europa, überqueren wie Illegale die Grenzen, verstecken sich vor der Polizei und landen am Ende doch im Gefängnis – nur für drei Tage zwar, aber lange genug, um auch diese Angst der Flüchtenden zu teilen. Nicht jede der Geschichten, die Sie in dieser Sammlung lesen, hat solchen Mut verlangt und derartige Leidensbereitschaft. Aber die Welt verstehen und sie mit anderen Augen sehen, so wie es der Anspruch von GEO ist, das gelingt immer noch und immer wieder nur dank jener Reporter, die bereit sind, außergewöhnliche Risiken einzugehen. Man darf sie sich nicht als Draufgänger vorstellen: Lars Abromeit (Himalaya-Epedition), Michael Obert (Boko Haram), Olivier Jobard und Claire Billet (Afghanistan-Flüchtinge) sind überaus besonnene Kollegen, die ihre Reisen akribisch vorbereiten. Den unvermeidlichen Rest Unkalkulierbarkeit akzeptieren sie, um Zeugen zu sein, um verborgenen Wahrheiten näher zu kommen – und ja, schlicht um gute Geschichten zu erzählen. Von diesen bietet Ihnen diese Zusammenstellung auch viele, die ohne Gefahrenaufschlag entstanden sind: über Bonobos im Kongo und Kannenpflanzen auf Borneo; über die psychische Macht unseres Fettgewebes und über die Schiffe der Zukunft; über die Kraft des Nichtstuns und über den Kampf eines demenzkranken Vaters gegen das Vergessen.